Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Der Scheidepunkt im Moment des Auftretens einer Erfahrung

In dem Moment, wo ein Mensch aufgrund irgendeines Ereignisses mit einer Erfahrung ganz unmittelbar konfrontiert wird, hat er zwei Möglichkeiten:

  1. Anstrengungen, die Erfahrung zu beseitigen
  2. Öffnung für die Erfahrung und Durchleben der Erfahrung (sich einer Erfahrung stellen)

Das Verhalten entsprechend 1. wird die negative Erfahrung ausweiten und weitere negative Erfahrungen nach sich ziehen.

Das Verhalten entsprechend 2. ermöglicht ein Abziehen und eine Zurückbildung der negativen Erfahrungen.

Die besondere Herausforderung bei 2. liegt darin, die vielleicht schlimmsten Befürchtungen wahr werden zu sehen und dennoch nicht der Versuchung zu erliegen, sie nun doch mit Anstrengung beseitigen zu wollen.

Das Durchleben einer Erfahrung setzt einen inneren Erkenntnisprozess in Gang, in dessen Verlauf sich das Weltbild eines Menschen auf tiefgreifende Weise wandelt, so dass die ursprünglichen Befürchtungen ihre Grundlage verlieren.

nächstes Kapitel: Die Fokusverschiebung
Stichworte:
Befürchtungen
Herausforderungen